Shop durchsuchen

Dienstleistungsorientierung aus der Sicht eines Butlers mit Zita Langenstein - 20.3.2023

Art-Nr.:
EAN Code:
«Stammkunden haben die höchsten Erwartungen»
«Reklamationen sind ein Fest»

Erfahren Sie aus Sicht eines Butlers wie Kundenzufriedenheit entsteht und Sie sich dafür einsetzen. Was ist Best Service? Wie gehen Sie mit fordernden Situationen und Reklamationen um? Wie Sie aus der Situation ein Fest machen und diese bestens meistern.

Über Zita Langenstein Zita wusste schon als Kind, dass sie Butler werden wollte und bewarb sich 1982 das erste Mal bei der Ivor Spencer Butler-Schule in London. Jahr für Jahr erhielt sie eine höfliche, politisch korrekte aber dennoch enttäuschende Absage. Sie liess nicht locker, bis sie schliesslich fast 20 Jahre später die Ausbildung starten durfte. Sie war die erste Frau, die zur Ausbildung angenommen wurde. Der Höhepunkt ihrer Laufbahn sind Einsätze für die Royal Family in England inklusive Queen Elizabeth bei der Zita Langenstein regelmässig zum Einsatz kam. Zu verdanken hat sie dies ihrer Butler-Diplomarbeit: einem Afternoon Tea mit Schweizer Köstlichkeiten. Zita ist verschwiegen und der lebende Beweis, dass Dienen glücklich macht, und zwar alle Beteiligten, Dienende wie Bediente.
«Stammkunden haben die höchsten Erwartungen»
«Reklamationen sind ein Fest»

Erfahren Sie aus Sicht eines Butlers wie Kundenzufriedenheit entsteht und Sie sich dafür einsetzen. Was ist Best Service? Wie gehen Sie mit fordernden Situationen und Reklamationen um? Wie Sie aus der Situation ein Fest machen und diese bestens meistern.

Über Zita Langenstein Zita wusste schon als Kind, dass sie Butler werden wollte und bewarb sich 1982 das erste Mal bei der Ivor Spencer Butler-Schule in London. Jahr für Jahr erhielt sie eine höfliche, politisch korrekte aber dennoch enttäuschende Absage. Sie liess nicht locker, bis sie schliesslich fast 20 Jahre später die Ausbildung starten durfte. Sie war die erste Frau, die zur Ausbildung angenommen wurde. Der Höhepunkt ihrer Laufbahn sind Einsätze für die Royal Family in England inklusive Queen Elizabeth bei der Zita Langenstein regelmässig zum Einsatz kam. Zu verdanken hat sie dies ihrer Butler-Diplomarbeit: einem Afternoon Tea mit Schweizer Köstlichkeiten. Zita ist verschwiegen und der lebende Beweis, dass Dienen glücklich macht, und zwar alle Beteiligten, Dienende wie Bediente.